Laternenumzug – Spenden in Höhe von 100 € für ein Waisenhaus in Benin

Selbstgebastelte Laternen, Fackeln Blasmusik und selbstgebackene „ Martinsgänse“ – so kennt man den Laternenumzug in Eischott.

Auch dieses Jahr hat die Jugendfeuerwehr Eischott den Laternenumzug wieder unterstützt.

Anschließend haben sich alle im Gerätehaus aufgewärmt und gegessen.

Wir von der Jugendfeuerwehr wollen aber nicht nur an uns selbst denken, sondern auch an andere. Wir unterstützen ein Waisenhaus in Benin (Afrika) und haben eine Spende von 60,50 € gesammelt. Die Jugendfeuerwehr stockt diesen Betrag auf 100,00 € auf.

Wir bedanken uns noch einmal bei allen Spendern die dies ermöglicht haben.

Von diesem Geld werden Weihnachtsgeschenke für die Kinder gekauft.

Ihr seid zwischen 10 und 18 Jahren alt und wollt ein Teil von der Jugendfeuerwehr sein? Dann kommt doch montags um 18 Uhr zum Gerätehaus in der Jägerstraße.

Wir freuen uns auf euch!

Laternenumzug

Hallo liebe Kinder und liebe Eltern,

die Freiwillige Feuerwehr lädt ein zum fröhlichen Laternenumzug in Eischott.

Am 04.11.2017 ab 17:30 Uhr am Feuerwehrhaus in der Jägerstraße. Abmarsch ist um 18:00 Uhr. Der Laternenumzug wird musikalisch begleitet vom Vorsfelder Posaunenchor.

Nach dem Umzug treffen wir uns im Fehrwehrwehrhaus, dort ist dann für das leibliche Wohl gesorgt.

Eure Freiwillige Feuerwehr Eischott

Einladung zum Spanferkelessen

Die Freiwillige Feuerwehr Eischott lädt Jung und Alt zum diesjährigen Spanferkelessen in der Scheune von Jürgen Bratze ein.

Wann: 02.09.2017 ab 18:00 Uhr
Wo: Rundling 7 – 38471 Eischott
Preis: 14,00€ pro Person

 

Um telefonische oder schriftliche Voranmeldungen wird gebeten.
Michael Banz: 05367-982225, michael.banz@ff-eischott.de
Jürgen Bratze: 05367-1605

Einladung zur Aktivenversammlung

Die aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eischott treffen sich am 10.06.2017 um 15 Uhr zur Aktivenversammlung im Feuerwehrhaus Eischott.

Themen für die Versammlung sind:

  • Unterweisungen für alle Kameraden
  • Unterweisung für Sprechfunker
  • Neueste Dienstanweisungen
  • Altersabteilung
  • Jugendfeuerwehr-O-Marsch
  • Beförderungen
  • Wettbewerbe

Zur Anzugsordnung dem Wetter entsprechend in T-Shirt oder Pullover.

Im Anschluss wird noch für das leibliche Wohl gesorgt, so dass wir noch ein paar schöne Stunden verbringen können.

Tag des Umweltschutzes

Macht unser Dorf sauber – wir helfen. Wir möchten als Freiwillige Feuerwehr dazu beitragen, dass es bei uns und in unserer Natur freundlich aussieht und Müllsünder keine Chance haben. Daher haben wir einen Umwelttag eingerichtet, der es jedem engagierten Bürger (ob jung oder alt) ermöglicht, durch sein Schaffen Eischott sauber zu halten.

Wann wir uns treffen: 29.04.2017 um 10:00 Uhr am Gerätehaus.

Wer: Alle Aktiven und alle, die Lust haben an unserer Aktion teilzunehmen (viele Hände, schnelles Ende).

Mitbringen: Wenn möglich einen Eimer, Handschuhe und einen Greifer, sofern vorhanden.

Im Anschluss gibt es im Feuerwehrhaus Verpflegung und Getränke satt. Was, wird nicht verraten!

Einladung zum Osterfeuer

Beim gestrigen Bericht handelte es sich natürlich um einen kleinen Aprilscherz. Das Osterfeuer findet, wie in den vergangenen Jahren zuvor auch, wie gewohnt am Osterfeuerplatz statt. Entzündet wird es bei Einbruch der Dunkelheit. Alle Gäste sind herzlich ab 18 Uhr eingeladen.

Der Feuerplatz liegt im nördlich von Eischott, wenn man den Ort in Richtung Hoitlingen verlässt.

Die Holzanlieferung ist ab sofort möglich. Die Jugendfeuerwehr sammelt zudem bei Feuerwehrmitgliedern das Holz nach vorheriger Anmeldung ein.
Die aktiven Kameraden treffen sich Ostersonntag zum Aufbau um 17 Uhr am Gerätehaus.

Osterfeuer 2017 in Eischott in Gefahr

Wegen einer fehlenden Wasserversorgung am Feuerplatz droht die Samtgemeinde Brome mit einem Veranstaltungsverbot für das Osterfeuer in Eischott. Dies wurde Ortsbrandmeister Michael Banz mitgeteilt, welcher umgehend seinen Einspruch eingelegt hat.

Da am üblichen Osterfeuerplatz keine Wasserleitung mit Hydrant verfügbar ist und das TSF in Eischott keinen Wassertank für den Brandschutz besitzt, werden Alternativen geprüft. Es wird überlegt, den Veranstaltungsort auf den „Rodelberg“ im Ort zu verlegen. Hier müsste das Feuer allerdings wegen der Anwohner im kleineren Rahmen stattfinden. Weiterhin wird versucht, ein Leihfahrzeug von einer Nachbarwehr zu organisieren. Bei den Rühener Kameraden wurde bereits angefragt, ob sie ihr Tanklöschfahrzeug für Ostersonntag entbehren können.

Im schlimmsten Fall müssen sich die Bürgerinnen und Bürger aber darauf einstellen, dass das Osterfeuer in diesem Jahr ausfällt. Das bereits angelieferte Holz müsste in diesem Fall von den Einwohnern wieder abgeholt und zurückgenommen werden und über die Abfallbetriebe entsorgt werden.

Bei dieser Nachricht handelt es sich natürlich um einen Aprilscherz. Das Osterfeuer findet wie gewohnt am Ostersonntag statt.

Jahreshauptversammlung

Die beförderten und geehrten Mitglieder um Ortsbrandmeister Michael Banz und stellv. Gemeindebrandmeister Jens Hohnke

Ortsbrandmeister Michael Banz begrüßte alle Anwesenden recht herzlich. Unter ihnen waren Gemeindebrandmeister Jens Hohnke, die Kameraden aus Brechtorf und Rühen, Ehrenmitglied Hans-Dieter Müller und Gemeindejugendwart Mertens. Die Tagesordnung wurde einstimmig genehmigt. Ebenso das ausgelegte Protokoll. Man gedachte der Verstorbenen. Heiko Mertelsmann gab den Kassenbericht. Herbert Buerke bestätigte ihm eine saubere Führung der Kassengeschäfte, sodass die Entlastung erteilt werden konnte. Als neuer Kassenprüfer wurde Joachim Bollmohr gewählt. Björn Schröder berichtete über die Unternehmen des letzten Jahres: Fasselabend, Osterfeuer, Grillen, Spanferkelessen, 5-Tages-Fahrt, Volkstrauertag, Laternenumzug, Weihnachtsbaum-Aufstellung und Grünkohlwanderung. Michael Banz ergänzte in seinem Bericht über 12 Einsätze der Wehr. Von Hilfeleistungen über Brände, über Schwierigkeiten mit dem Fahrzeug. Die Übungen waren immer gut besucht. Der Mitgliederbestand beträgt 150 Kameraden/innen, davon 24 Aktive. Er bedankte sich bei allen für die geleistete Hilfe, besonders bei den Frauen. Er hob auch gute Zusammenarbeit mit den Wehren in Rühen und Brechtorf hervor. Jugendwart Swen Steffen konnte viele Erfolge der Jugendlichen melden. 9 Jugendliche umfasst die Wehr, davon 7 Jungen und 2 Mädchen. Er bedankte sich bei Gina Guttke für die große Unterstützung. Die Wahlen gingen flott über die Bühne. Alter und neuer Brandmeister wurde Michael Banz. Die Bestätigung des Jugendwartes Swen Steffen erfolgte ebenfalls einstimmig. Bei den Beförderungen und Ehrungen ergab sich folgendes Bild: Gina Guttke wurde zur Feuerwehrfrau ernannt, Steffen Buerke zum Oberfeuerwehrmann, Sabine Schröder zur Hauptfeuerwehrfrau, Swen Steffen zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Svea Koglin wurde von der Jugendwehr in die Wehr aufgenommen. Bei den Ehrungen erhielt Erhard Gottschlich für 25 Jahre aktiven Dienst das Niedersächsische Ehrenzeichen. Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten Harms Itzigehl, Andreas Böse und Friedrich Mayer das Niedersächsische Ehrenzeichen.

 

Michael Banz gab folgende Termine bekannt:
1.4.2017 Anlieferung von Osterfeuerholz möglich
16.4.2017 Osterfeuer
29.4.2017 Umwelttag
9.9.2017 Spanferkelessen
4.11.2017 Laternenumzug
29.12.2017 Grünkohlwanderung
13.bis 17.9.2017 Fahrt in die Sächsische Schweiz.

 

Die Versammlung endete mit einem kleinem Imbiss, den die Feuerwehrdamen darboten.

Die Jugendfeuerwehr sammelt Osterfeuerholz ein

Die Jugendfeuerwehr Eischott sammelt auch in diesem Jahr Holz für das Osterfeuer ein. Als Abholtermin wurde der 8. April ausgesucht. Alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Eischott, bzw. des Kameradschaftsvereins, können ihre Anmeldung zur Abholung bei den Betreuern der Jugendfeuerwehr abgeben. Das Holz muss am Abholtag gut zugänglich bereit liegen und sollte von der Menge her für die Jugendlichen machbar sein. Das Holz muss ordentlich aufgeschichtet sein, damit man es leicht verladen kann. Rückfragen hierzu und Anmeldungen sind über die  folgenden Kontaktwege möglich.

Swen Steffen (01754329982 oder swensteffen@gmx.ne)
Michael Schneider (01716442667 oder michael.schneider112@gmail.com)

Gerne hilft auch der Ortsbrandmeister weiter. Alle aktiven Kameraden werden gebeten, die Jugendfeuerwehr beim Einsammeln zu unterstützen. Je nach Anzahl der Anmeldungen wird die Startzeit zwischen 9 und 10 Uhr sein.