Jugendfeuerwehr qualifiziert sich für den Kreiswettbewerb

Mit 1361 Punkten hat sich die Jugendfeuerwehr Eischott+Brechtorf für den diesjährigen Kreiswettbewerb in Gifhorn qualifiziert. Dieser findet bereits Sonntag, also einen Tag später, statt.

Zum Bestwert und damit zum Hattrick hat es dieses Mal leider nicht ganz gereicht. Im A-Teil ließ sich ein Knoten nicht anfertigen, da offensichtlich beim Zubehör vergessen wurde, die Leinen mit Weichspüler zu waschen. Sie waren entsprechend knüppelhart und nicht sehr benutzerfreundlich. Mit 6,56 Minuten wurde die Übung mit einer zeitlichen Punktlandung beendet, sieben Minuten sind erlaubt. Im B-Teil kam etwas Pech hinzu und ein paar Fehler schlichen sich zur Bewertung ein.

Den Tagessieg konnten daher die Jugendlichen aus Croya erreichen, gefolgt von Tülau/Voitze und Eischott+Brechtorf. Ebenfalls zum Kreis qualifiziert sich die Jugendfeuerwehr Brome.

Unsere Nachbarn aus Rühen starteten mit einer sehr jungen Gruppe und mit einigen Aushilfskräften außerhalb der Wertung und zeigten eine solide Leistung. Sie bekamen bei der Siegerehrung einen besonderen Applaus.

Die Platzierungen im Überblick:

  1. Croya
  2. Tülau/Voitze
  3. Eischott+Brechtorf
  4. Brome
  5. H.T.B.E.L
  6. Rühen